Was passiert, wenn ein Mitarbeiter die Abmeldung vergisst?

Wenn Ihre Mitarbeiter eine Zeitschaltuhr oder eine Zeitnehmungssoftware verwenden, wissen Sie genau, wie viele Stunden sie arbeiten. Wenn sie vergessen, die Zeit zu verlassen, müssen Sie sie trotzdem für die Stunden zahlen, die sie einsetzen. Es liegt in Ihrer Verantwortung, herauszufinden, wie viel sie gearbeitet haben und wie viel Sie ihnen schulden.

Wenden Sie sich an Ihren Mitarbeiter

Sobald Sie feststellen, dass ein Mitarbeiter nicht ausfällt, wenden Sie sich an die Person und fragen Sie, wann sie den Tag verlassen haben. Wenn Sie über Sicherheitskameras verfügen, die den Arbeitsbereich abdecken, oder wenn ein Schichtleiter die Personen im Auge behält, können Sie möglicherweise die Aussage des Mitarbeiters bestätigen. Andernfalls musst du ihr Wort dafür nehmen.

Unabhängig davon, welches Zeitnehmungssystem Sie verwenden, sollte es eine Möglichkeit geben, Zeituhrfehler zu beheben. Mit Online-Zeiterfassungssystemen können Sie sich oder Ihr Mitarbeiter beispielsweise anmelden und das Arbeitszeitblatt anpassen, um die korrekte Zeit anzuzeigen. Nachdem Sie die Anpassung vorgenommen haben, können Sie mit der Berechnung des Gehalts für die Woche beginnen.

Wiederholungstäter

Zeitstörungen beheben zu müssen, ist eine frustrierende Zeitverschwendung, wenn sie einmal auftritt. Umso unbequemer ist es, wenn ein Mitarbeiter vergisst, regelmäßig abzufahren. Ergreifen Sie Schritte, um Mitarbeiter davon abzuhalten, diesen Fehler zu wiederholen.

Fügen Sie dem Mitarbeiterhandbuch eine schriftliche Richtlinie für diese Angelegenheit hinzu. Der Text sollte die Mitarbeiter daran erinnern, dass Sie erwarten, dass sie regelmäßig ein- und ausschalten. Erinnern Sie sie daran, dass dies die Effizienz verbessert und sie spart, nicht nur Sie, Zeit und Mühe.

Das Handbuch sollte sagen, wie Sie reagieren, wenn Fehler wiederholt werden. Eine Standardrichtlinie wäre, eine mündliche Warnung, eine schriftliche Warnung und dann eine Eskalation anzubieten, möglicherweise bis zur Kündigung. Um diese extreme Lösung zu vermeiden, arbeiten Sie an Möglichkeiten, um das Problem zu lösen. Schlagen Sie zum Beispiel vor, dass vergessliche Mitarbeiter einen Alarm an ihren Telefonen einrichten, um sie daran zu erinnern, dass sie abschalten.

Eine Sache, die Sie nicht drohen können, ist die Bezahlung von Mitarbeitern, die vergessen, die Zeit zu verlieren. Wenn ein Angestellter acht Stunden einlegt, müssen nach dem Bundesgesetz acht Stunden bezahlt werden. Wenn Sie Mitarbeiter für Fehler durch Einbehaltung von Entgelten bestrafen, geraten Sie in ernste Schwierigkeiten.

Zeitkartenbetrug

Es ist möglich, dass die Fehler Ihres Mitarbeiters Betrug sind. Sie gehen früh ab und behaupten, sie hätten zur regulären Zeit ausgecheckt. Woher weißt du das?

Wenn Sie vermuten, dass ein Mitarbeiter betrügt, rufen Sie die Person in Ihr Büro. Selbst wenn Sie es nicht beweisen können, ist es weniger wahrscheinlich, dass ein Mitarbeiter, der weiß, dass Sie zuschauen, Sie betrügt. Wenn das Reden Sie nicht von ihrer Unschuld befriedigt, erinnern Sie sie an die Strafen für das Betrügen der Firma.

Wenn Sie ein Geständnis erhalten oder einen festen Schuldbeweis haben, können Sie die Zeitkarte an die tatsächlichen Stunden anpassen. Sie können es sich nicht leisten, gegen das Gesetz der Bundesstaaten zu verstoßen. Wenden Sie sich an Ihren Anwalt, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie rechtliche Schritte unternehmen.

Beliebte Beiträge