Kostet GPS für Android Geld?

Es ist nicht immer sofort klar, was enthalten ist und nicht zu den Kosten Ihres Handys gehört. In Bezug auf Smartphones trifft dies doppelt zu: Die meisten Anwendungen verwenden nur einen kleinen Teil Ihrer Datenverbindung. Dies bedeutet, dass Sie zusätzliche Kosten für die Verwendung einer beliebigen webbasierten Anwendung erheben können. Während die GPS-Funktion Ihres Smartphones nichts kostet, könnte dies durch die Verwendung von damit verbundenen Anwendungen möglich sein.

GPS verstehen

Die GPS-Funktion Ihres Android-Telefons funktioniert ohne Internetverbindung. Das heißt, GPS-Satelliten können Ihr Telefon ohne Internet finden. Wenn Sie die Karten- oder Navigator-App verwenden, zeichnet Ihr Telefon Ihre Position aus diesen Satelliten und aktualisiert Ihre Position auf einer Karte, die lokal gespeichert wurde oder die zuvor aus dem Internet heruntergeladen wurde.

Datenverbrauch

Wenn die GPS-Navigation anfängt zu kosten, werden Sie die Datennutzung in Ihrem Vertrag überschritten. Wenn Sie beispielsweise über 1 GB an Daten verfügen und diese umfangreich zum Streamen von Videos und zum Anzeigen großer Fotos verwenden, kann es sein, dass Sie Ihr Limit überschreiten und einen Aufpreis für zusätzliche MB an Daten zahlen. Dies bedeutet, dass bei der Verwendung von GPS möglicherweise zusätzliche Informationen heruntergeladen werden, um Ihr Limit zu überschreiten. In diesem Fall können zusätzliche Gebühren anfallen.

Datennutzung des Kartenprogramms von Android

In der Regel verwendet Maps jedoch nicht viele Daten. Die Karten von Google sind bei Verlassen des Werks in Ihrem Telefon programmiert. Gelegentlich wird die Software jedoch aktualisiert, was eine Internetverbindung erfordert. Wenn Sie kein WLAN verwenden, wird dadurch die Datennutzung Ihres Kontos aufgebraucht. Dies beläuft sich selten auf mehr als 20 MB pro Monat, variiert jedoch von Gerät zu Gerät und hängt von der Nutzung ab.

Sicherstellung der GPS-Aufenthalte

Sie können einfache Vorkehrungen treffen, um sicherzustellen, dass Ihr GPS-Navigator auf Ihrem Android-Telefon die Datennutzung Ihres Kontos nicht verbraucht. Bevor Sie Ihr Büro oder Zuhause verlassen, verbinden Sie Ihr Smartphone mit dem WLAN und fragen Sie nach dem Weg. Die Anweisungen bleiben im Telefon programmiert. Solange Sie keine Karten zum Laden von Satellitenbildern mit hoher Auflösung zoomen, muss Ihr Telefon erst dann eine Verbindung zum Internet herstellen, wenn Sie sich am Ziel befinden.

Beliebte Beiträge